Das Bühnenprogramm

„Trauma & Trost“ – ein szenischer Liederabend mit Klassik und Pop

Man hört in den Medien viel über Trauma. Aber wie geht es den Betroffenen zum Beispiel nach zwei Jahren? Wo ist Licht am Ende des Tunnels? Werfen Sie einen neuen Blick auf das Trauma, von der Hoffnung her und dem Mut zum Leben. Und das mit tollen Musikstücken aus verschiedenen Jahrhunderten und Stilrichtungen!

Das Programm gibt Einblicke, auf welche Weise ein traumatisierter Mensch durch Therapie wieder ins Leben finden kann. Gleichzeitig verdeutlicht es, wie traumatisierte Menschen sich fühlen und welche Probleme sie durch ihr Trauma haben können. Das Stück macht Hoffnung, denn Heilung ist immer möglich – und es ist die Beziehung, die heilt.

Dorit Lorenz-Heinrich (Gesang und Schauspiel) und Rainer Lankau (Klavier) kombinieren Lieder von Richard Wagner und Johannes Brahms mit Songs von Sia, Traditionals und Blues. Der Lieder-Abend wurde gemeinsam mit Regisseur Peter McMahon entwickelt.

Mit diesem Programm sprechen Sie Menschen an, die gesellschaftlich interessiert sind und offen für brisante Themen. Es sind Menschen, die gern unterhalten werden und zugleich Denkanstöße suchen. Sie könnten das Bühnenprogramm mit einer anschließenden Podiumsdiskussion bzw. einem Publikumsgespräch verbinden. An dieser Diskussion könnte neben Dorit Lorenz-Heinrich als erfahrener Traumatherapeutin auch eine ehemalige Klientin teilnehmen.

Downloads

Folgen

Sie möchten uns buchen?

„Trauma & Trost“ trägt dazu bei, dass Sie Ihren Status als unterhaltender und innovativer Kulturveranstalter festigen und Ihr Interesse an gesellschaftlich umstrittenen Themen zeigen. So könnten Sie die enge Bindung ihres Publikums an Ihren Veranstaltungsort weiter vertiefen.

Höhepunkt des Glücks ist es, wenn der Mensch bereit ist das zu sein, was er wirklich ist. Erasmus von Rotterdam